Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕

Vielfältige Winterfreuden in Thunstetten

Sicherlich hat es auch bei Ihnen ein klein wenig (oder gar etwas mehr) geschneit. Bei uns fielen am Freitag die ersten Flocken und wir blicken auf wunderbar winterliche Tage zurück. Sogar der Federkohl trägt jetzt eine Kappe …

 

Genau rechtzeitig geerntet …

Der Federkohl ist keine Tanne – er ist recht frostempfindlich und steckt ordentliche Minus-grade nicht so einfach weg. Auch ernten sollte man ihn nicht, wenn er gefroren ist. Darum haben wir am Donnerstag in der letzten Woche unser Programm kurzfristig umgestellt und noch einmal geerntet. Denn am Freitag, so hiess es, kommen die Kälte und der Schnee. Genau so war es dann auch.

 

 

Unser Federkohl trägt dank des Schnees ...
... nun kleine Käppchen oder Häubchen. So schön anzusehen!
Unser "Naturkunstwerk" hat uns in Staunen versetzt.
Ein richtiger Schneevorhang ragt gerade vom Regendach herunter.

… und gut behütet

Der Federkohl, der jetzt noch auf dem Feld steht, erinnert uns an Zeichnungen und Bücher aus Kindheitstagen. Denn er trägt nun Häub-chen oder Käppchen aus aufgetürmtem Schnee. So sieht er fast so aus wie die Zwerge in Ernst Kreidolfs «Wintermärchen». Vielleicht klingt da auch bei Ihnen etwas an? Jedenfalls schützt der Schnee den Federkohl vor starkem Frost und wir hoffen, auch wenn es nun wohl erstmal eine Pause gibt, im neuen Jahr nochmals Federkohl ernten zu können. Geniessen Sie das kräftige Grün!

Wow, schau dir das an!

Wir staunten nicht schlecht, als wir am Wochenende auf dem Betrieb beschäftigt waren. Der Winter hat uns mit dem Schnee und einem wohl einmaligen Mix aus Wärme und Kälte ein Kunstwerk geschaffen: An der Seite unseres Regendachs hängt in diesen Tagen ein «Vorhang» aus Schnee herunter. Mehr als einen Meter streckt sich der Schnee vom Dach aus dem Boden zu. Wenn man so etwas selber hätte machen wollen … wirklich eindrücklich! Sofort haben wir die Kamera gezückt und ein paar Schnappschüsse geschossen, welche wir gerne mit Ihnen teilen.