Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕

Viel Ausdauer, Geschick - und Genuss!

Es gibt da die einen, zum Beispiel die Tomaten, die leuchten kräftig rot und scheinen zu sagen: «Hier bin ich! Ernte mich!» Und dann gibt es die anderen, die sich eher bedeckt halten, grün in grün. Dazu gehören die Kefen. Rund 12'000 Stück (und einige Kohlrabi) benötigen wir diese Woche …

Eine und noch eine und noch eine …

Moment, 12'000 Stück? Woher wir das wissen, fragen Sie sich vielleicht, es wäre ja eine unglaubliche Arbeit, alle geernteten Kefen durchzuzählen. Das stimmt! Zum Glück macht es uns die Waage einfach: Eine Kefe hat rund 30 Gramm und da wir 36 Kilogramm geerntet und in den Abverkauf gestellt haben, sind wir auf die 12'000 Stück gekommen. Hinter dieser doch beeindruckenden Zahl steckt einiges an Geduld, denn die Kefen werden von Hand geerntet.

Ein Abwägen im satten Grün

Kefe für Kefe gilt es beim Ernten zu entscheiden: Nehmen oder nicht nehmen? Dabei kommt es nicht nur auf die Grösse, sondern vor allem auf die Samen an. Es braucht ein geschultes Auge, auch weil die Kefen keine Farbe haben, welche die Reife anzeigt. Es gilt immer wieder eine gute Mischung zu finden zwischen Sorgfalt und Vorwärtskommen. Zum Glück sind Mevlude und Hyra Llalloshi ein sehr erfahrenes Team. Wir sind froh, dass wir auf ihre Unterstützung zählen dürfen!

Die Kefen haben den Zenit erreicht

Die Kefen sind in ihrem Wachstum und in ihrer Entwicklung an den Jahreslauf gebunden. Im August säen und im Oktober ernten ist bei ihnen keine Option. Ihre Zeit sind das Frühjahr und der Frühsommer: Bis zum längsten Tag des Jahres haben sie ihre höchste Produktivität erreicht. Jetzt ist der Peak des Ganzen – Zeit also, die Kefen so richtig zu geniessen!

Auch der Kohlrabi macht viel Freude

Beim Kohlrabi haben wir in den letzten zwei oder drei Wochen mehrere Erntedurchgänge gemacht und jeweils die Grossen herausgenommen. Jetzt stand die Abschlussernte an – geniessen kann man aber noch ein ganzes Stück darüber hinaus! Wir freuen uns, Ihnen den Kohlrabi einzupacken und zu liefern. Er stammt aus eigener Anzucht, am 15. März hatten wir ihn ausgesät.

Mevlude und Hyra Llalloshi ernten die Kefen.
Sabrina mit den Kohlräbli und ...
... Monika bei der Kefen-Ernte.
Noch einige wunderschöne Blüten begleiten die Ernte.